Home » Sonderevents » Currently Reading:

Fucking Race II

August 29, 2012 Sonderevents No Comments

Am 9. Oktober 2006 war es wieder soweit, das Fucking Race II, die „Herausforderung“, begann. Dany Sun trat als Herausforderin gegen Nathalie, der Gewinnerin des ersten Fucking Race,  an. Nachdem das erste Fucking Race weltweit für einen unglaublichen Medienrummel sorgte, wollten wir versuchen, das Fucking Race als ein immer wiederkehrendes, jährliches, Event zu etablieren.

Klar war, dass es einen solchen Medienhype wie im Jahr zuvor nicht mehr geben würde, trotzdem erhofften wir uns, dass die örtliche Presse wieder berichten würde.

Und es ließ sich auch alles wieder gut an. Während wir schon am frühen Morgen im Pascha Restaurant frühstückten, standen die ersten 100 Teilnehmer schon auf den Fluren und haarten der Dinge, die da noch kommen sollten.

 Die Regeln waren klar, in der Zeit von 12.00 Uhr bis  24.00 Uhr, fickten Nathalie und Dany Sun um die Wette. Wer am  Ende der Veranstaltung am meisten Männer gefickt hat, ist die Siegerin des Fucking Race, bzw. wenn eine der Frauen aufgibt, wird die Gegnerin automatisch zur Siegerin erklärt. Jeder Mann, der eine der beiden Frauen gefickt hat, bekommt 50.- Euro bar auf die Hand.

Um 12.00 Uhr ging es los. Die ersten 300 bis 350 Herren standen auf den Fluren und Nathalie und Dany Sun legten los. Nach den ersten zwei Stunden kristallisierte sich schon heraus, dass Dany mit Nathalie gut mithalten kann. Mittlerweile waren rund 500 Herren auf den Fluren und warteten auf einen bezahlten Fick.

Der erste Pressevertreter tauchte auf, schoss ein paar Fotos und machte sich fleißig Notizen. Die Stimmung auf den Fluren war gut und die Paschamädels bekamen gut zu tun, da viele Gäste richtig  aufgegeilt waren und  Druck ablassen mussten. 

Ivonne Parker stand im Bistro hinter dem Tresen und versorgte die Mädels und Jungs mit kühlen Getränken und immer wenn sie mal einen Augenblick Zeit hatte, schaute sie sich das Treiben auf den Fluren an.

Um 20.00 Uhr nahmen mehr als 800 Herren an unserem Fucking Race teil und wir hatten richtig Stimmung in der Bude. Um 22.30 Uhr gab dann Nathalie auf. Sie hatte bis dahin 48 Herren gefickt, also  2 Herren mehr als beim ersten Fucking Race. Ein fantastischer Wert, zumal sie die Menge an Herren in 1,5 Stunden weniger Zeit geschafft hatte als beim ersten Fucking Race.

Mit 51 gefickten Herren gewann Dany Sun dieses Konvents und wurde damit Siegerin des Fucking Race 2006.

Mit knapp 1000 Teilnehmern zog das Fucking Race zwar deutlich weniger Herren an als ein Jahr zuvor, aber es waren dann noch mehr Gäste, als wir vorab erwartet hatten. Somit konnten wir das Fucking Race 2006 als vollen Erfolg verbuchen und wir beschlossen das Fucking Race im Jahre 2007 fortzusetzen. Leider kam es dazu nicht mehr, da der Chef des Kölner Pascha plötzlich und unerwartet verstarb.

 

 

Comment on this Article:

You must be logged in to post a comment.

Calendar

August 2012
M D M D F S S
« Nov   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive